Infos zum Auswärtsspiel bei RB Leipzig

Moin Sankt Pauli,

Da wir alle hoch motiviert nach Leipzig fahren, haben wir uns überlegt, dass sich der Besuch für euch auch lohnen soll.
Darum werden wir zum ersten Mal einigen Kleinkram Auswärts verkaufen. So kriegt ihr neben der Basch auch noch Stickermischpakete für 5€ und vielleicht noch ein paar Kleinigkeiten. Also deckt euch ein und klebt eure Stadt bunt!
Außerdem haben wir wie schon früher angedeutet unser Soli-Shirt neu aufgelegt, da die Letzten alle vergriffen waren, gut ankamen und die Kosten der Betroffenen leider immer noch nicht ganz gedeckt sind. Also gönnt euch ein schönes Shirt und tut etwas Gutes damit!
Zudem werden wir hier für Auswärtige die Südkurvenmitgliedschaft anbieten. Die Dortmund-Choreo hat gezeigt was wir mit eurem Beitrag alles erreichen können. Also investiert einmalig 20€ (10€ Schüler_innen) um Choreos zu unterstützen und euch mit uns zu vernetzen. Denkt bitte daran das Geld in bar mitzubringen. Alle Vorteile erklären wir euch natürlich gerne persönlich vor Ort.

WICHTIG: Da wir nicht möchten das euch irgendetwas von den schönen Dingen die ihr erwerben könnt am Einlass abgenommen wird, werden wir den Verkauf nach dem Spiel am Bus/Autoparkplatz durchführen. Trinkt also nach dem Sieg in Ruhe noch ein Bier, wir brauchen auch sicher ein paar Minuten um vom Stadion dahin zu kommen.
Für eine laute, bunte und linke Kurve!

Ultrà Sankt Pauli20140917_21540920140917_215427

Kein Vergeben, Kein Vergessen – Lesung mit Esther Bejarano

lesung

Esther Bejarano hat Auschwitz und die NS-Herrschaft überlebt – anders als ihre Eltern und ihre Schwester.
Ihr Buch “Erinnerungen – Vom Mädchenorchester in Auschwitz zur Rap-Band gegen rechts”, aus dem sie am 4. Dezember bei uns lesen wird, ist 2013 erschienen.
Bitte kommt vorbei, hört Esther zu und diskutiert mit ihr!

Die Lesung ist eine Koop-Veranstaltung von ALERTA NETWORK, FCSR und Fanräume.

Hier der Link zu der Facebook-Veranstaltung:

Facebook: Kein Vergeben, Kein Vergessen – Lesung mit Esther Bejarano

Mottofahrt nach Leipzig

Moin Südkurve,

viel wird gerätselt, was wir uns für Leipzig ausgedacht haben. Ein brisantes Thema – ohne Frage – nachdem auch jede Dorffanszene sich dazu aufgerufen fühlt, einen Boykott gegen diesen – ohne Zweifel – Abgrund des Fußballgeschäftes anzuzetteln.

Wir werden dieses Thema anders behandeln und rufen deshalb zu einer Mottofahrt auf.

Kommt alle in eurem ältesten Trikot!

Wir wissen es wird sicher kühl, darum müsst ihr das Motto auch nicht wörtlich nehmen. Ihr könnt euch einen Pulli oder ein besonderes Shirt anziehen. Bringt etwas mit, was eure Geschichte mit Sankt Pauli widerspiegelt, was euch immer begleitet oder mit dem ihr ein geschichtsträchtiges Spiel mit unserem Verein erlebt habt. Ganz egal, ob ihr es anhattet als wir den DFB-Pokal unsicher gemacht haben, bei eurer ersten Auswärtsfahrt oder es einem Spieler abluchsen konntet.

Lasst uns allen zeigen, was wir schon erlebt haben und wie viele Erlebnisse uns mit unserem Verein verbinden. Wir müssen dazu nicht mit dem Wort Tradition um uns schmeissen, ein Blick in den Kleiderschrank genügt, um zu erfahren, was wir mit diesem Verein schon alles durchlebt haben.

Gemeinsam wollen wir auf den Rängen zeigen, was uns aus macht. Wir schenken diesem Kackverein keine 3 Punkte! Dazu sind alle aufgefordert bedingungslos die Mannschaft zu supporten!

Alle zusammen im Trikot – Forza Sankt Pauli

Video vom Pokalspiel

Die Fanszene des FC St.Pauli sammelt für die Geflüchteten im im Lager Nostorf / Horst

Fahrräder und Winterbekleidung

USP Antirazzista möchte verstärkt in der Woche nach dem Heimspiel gegen Heidenheim sammeln – bringt Fahrräder und Kleiderspenden in der Zeit vom 11.11. – 14.11. (jeweils 15.00 – 19.00 Uhr) zum Fanladen!

Fahrräder
Neben großer Perspektivlosigkeit und den ätzenden Bedingungen im Lager, leiden die dort untergebrachten Geflüchteten und Migrant_innen vor allem unter der Isolation. Die nächste Siedlung, das nächste Geschäft, der nächste Supermarkt liegen einige Kilometer entfernt. Ein Bus fährt nur sehr spärlich und ist teuer. Zudem kommt es nicht selten vor, dass den Migrant_innen die Mitfahrt in einem der Busse verwehrt wird. Aus diesem Grund wurde uns gegenüber vermehrt der Wunsch geäußert, Fahrräder für die Menschen in Horst zu organisieren. So kann der Abgeschiedenheit etwas entgegen gesetzt werden und Alltägliches, wie die Fahrt zum nächsten Supermarkt, wird erheblich erleichtert. Also schaut in eure Keller und spendet eure (natürlich fahrbereiten) Fahrräder und idealer Weise auch noch das eine oder andere (Zahlen-)Schloss!
WICHTIG: Achtet darauf, dass es sich nicht um „gefundene“ Fahrräder handelt. Geflüchtete werden oft anlasslos kontrolliert. Wir möchten den Menschen helfen und sie nicht in problematische Situationen bringen!

Winterbekleidung
Die kalte und dunkle Jahreszeit steht vor der Tür – deshalb möchten wir neben den Fahrrädern auch warme (gut erhaltene) Kleidung, d.h. vor allem warme Jacken und Schuhe nach Horst bringen. Leider fehlt es auch und gerade an Kinderkleidung, Babykleidung und (Kinder-)Spielzeug – bringt gerne alles mit.
Die Geflüchteten besitzen oft keine oder nicht ausreichende Bekleidung für den Winter und werden von staatlicher Seite nicht entsprechend versorgt. Wir wollen der Kälte etwas entgegensetzen.

Für eine menschenwürdige Unterbringung aller Geflüchteten –
Freedom of Movement is everybody’s Right!

Bilder vom Heimspiel gegen den 1.FC Heidenheim

Ein paar Bilder vom Heimspiel gegen FCH sind in der Galerie online IMG_8873 Kopie

Südkurventour nach Leipzig

Hallo Sankt Pauli Fans,

Nutzt die Möglichkeit und meldet euch für die Südkurventour nach Leipzig beim Heimspiel gegen Heidenheim am USP-Stand an.
Dort erhaltet ihr auch alle Infos zu den Preisen, Zeiten und Bezahlmöglichkeiten.