Für immer Jan Hoppe – Wir denken an dich!

Bilder Bilder Bilder

Die Südkurve ist zurück, Ultras schaut euch die Bilder dazu an.

Es geht wieder los! Zurück in die Südkurve!

Wiedereröffnung der Südkurve zum Heimspiel gegen Ingolstadt

Hallo St. Pauli-Fans,

wir haben seit Beginn der Pandemie und der Auswirkungen auf den Stadionbesuch zwei Mal unsere Gedanken mit euch geteilt und unsere Beweggründe für den gewählten Umgang dargelegt. Dies möchten wir abermals tun, da sich die Rahmenbedingungen rund um die Spiele des FC St. Pauli maßgeblich verändert haben und wir nach aktueller Bewertung und Entwicklungen endlich die Möglichkeit sehen, zum Heimspiel gegen Ingolstadt ins Stadion zurückzukehren.

Es bestand selbstverständlich immer der Wunsch, Lösungen zu finden und wir waren dazu stets mit den Vereinsoffiziellen im Austausch. Ausgangspunkt ist nun die aktuelle Entwicklung, dass im Rahmen eines Corona-Schutzkonzeptes wieder eine große Anzahl Fans zugelassen werden kann. Fünfzig Prozent Auslastung bedeutet in unserem Fall, dass im Grunde alle Fans mit Dauerkarten und Saisonkarten wieder teilhaben können. Dies – in Kombination mit der weitgehenden Erfüllung unserer weiteren Wünsche und Rahmenbedingungen – bietet die Möglichkeit, in unsere Kurve und unser Stadion zurückzukehren.

Im Folgenden möchten wir einzelne Punkte und Vereinbarungen aufgreifen.

Wie oben bereits erwähnt, sorgen der hohe mögliche Auslastungsgrad und die gelockerten Hygienevorschriften dafür, dass ein Stadionerlebnis möglich wird, in dem die Fan- und Tribünenkultur, wie wir sie als elementar für den Fußball ansehen, wieder möglich ist. Nahezu alle Dauerkarten- und Saisonkarteninhaberinnen und -inhaber haben die Möglichkeit, ein Ticket zu bekommen. Die Stehplätze der Südkurve werden nach aktuellen Planungen gegen Ingolstadt nahezu komplett gefüllt und Ultras ist auch im Stadion wieder möglich!

Es gibt keine Restriktionen bei Fanmaterialien oder der Bewegungsfreiheit in der Kurve. Außerdem sind wir uns völlig mit dem Verein einig, immer die maximal mögliche Anzahl an Gästefans zuzulassen.

Die zur Corona-Nachverfolgung nötigen Personendaten dieser Tickets werden bei unserem Verein vorgehalten und Bullen haben keinen Zugriff darauf – eine Tatsache, die uns bei dem absurden Vorgehen der „Sicherheitsbehörden“ entspannt. Der Verein wird des Weiteren an den jeweiligen Gastverein herantreten und ermöglichen, dass die Daten von Gästefans weitestgehend beim jeweiligen Gastverein gespeichert werden.

Wir werden kritisch begleiten, wie diese Rahmenbedingungen sich entwickeln. Es bleibt eine dynamische Situation, von der niemand weiß, wie sie sich entwickeln wird. Auch auf Basis von Diskussionen mit vielen Gruppen und Einzelpersonen werden wir die kommenden Entwicklungen abwägen und danach handeln. Dies betrifft zudem Auswärtsspiele. Natürlich zieht es uns in die Gästeblöcke der Liga – es bleibt aber leider kurzfristig nur die Einzelfallbeurteilung, ob die jeweiligen Bedingungen es sinnvoll erscheinen lassen, zu fahren. 200 Gästekarten und Maskenpflicht tun das in der Regel nicht.

Mit der von der Stadt vorgegebenen 2G-Reglung ist es leider immer noch nicht möglich, dass wirklich allen das Kurvenerlebnis ermöglicht wird. Daran ist niemand außer dieser beschissenen Pandemie schuld und daher soll es wichtige Entwicklungen für Gruppe und Fanszene nicht dauerhaft blockieren – es ist aber unbefriedigend und muss im Bewusstsein bleiben. Uns ist und war immer bewusst, dass wir vermutlich noch Jahre warten müssten, bis wirklich „alle“ wieder unbeschwert dabei sein können. Wir rufen euch auf, euch testen zu lassen bevor ihr ins Stadion geht – auch wenn es nicht vorgeschrieben sein wird. Es ist solidarisch und in der Kombination der beste Schutz für alle Vulnerablen, die auf ein sicheres Stadionerlebnis angewiesen sind.

Gegen Ingolstadt sollen die Stehplätze der Südkurve das erste Mal wieder ihre Magie versprühen. Die Umbrüche und Herausforderungen der Pandemie haben außerdem einen angeregten Austausch mit dem Verein über die Weiterentwicklung des Fankurven-Konzeptes vorangetrieben und die Idee konkretisiert, nach oben auf die Sitzplätze zu wachsen. Wir sind hierzu mit allen beteiligten Parteien in Gesprächen und fokussieren, dass wir in naher Zukunft unter den genannten Voraussetzungen ein Pilotprojekt mit unseren Vorstellungen umsetzen können. Hierzu gibt es zur gegebener Zeit weitere Informationen.

Unsere Herzen brennen! Diese Saison hatte schon so viele Glücksmomente, doch das Beste kommt noch!

Noch mehr als sonst besteht die Erwartung an jede und jeden, der/die in die Südkurve geht, alles zu geben und sich daran messen zu lassen.

Das genaue Prozedere der Ticketvergabe könnt ihr aus der Kommunikation des Kartencenters vom Verein entnehmen. Solltet ihr darüber keine Karte beziehen können, wendet euch an home@ultra-stpauli.de.

ST. PAULI! ULTRAS! SÜDKURVE!

Ultrà Sankt Pauli, September 2021

Sankt Pauli hält zusammen!

Leave no one behind

Die Ereignisse in Afghanistan überschlagen sich und mit Besorgnis schauen wir auf die Situation von Zigtausenden, die versuchen sich vor den mörderischen, radikalislamistischen Banden der Taliban zu retten.
 
Unter der Flagge des islamistischen Emirat Afghanistan kann es keine Sicherheit geben, vor allem nicht für politische Gegner*innen, ethnische/ religiöse Minderheiten oder Mädchen und Frauen.
 
Es ist deswegen dringend erforderlich so vielen Menschen wie möglich die Flucht aus Afghanistan zu ermöglichen.
 
Wir rufen daher zur Unterstützung der Initiative  kabulluftbruecke.de auf.  Wie viele Flieger die Intitiave organisiert, entscheidet ihr: Jede Spende hilft, um weitere Menschenleben zu retten. Teilt den Spendenaufruf, werdet jetzt aktiv!
 
 
USP Antirazzista
 
 

Kein Vergeben, kein Vergessen!