Sankt Pauli ist die einzige Möglichkeit!

 
Ob in Zeiten der Corona-Pandemie, ob im Abstiegskampf,
ob in der Derbyvorbereitung, egal, wann und wo Du auch spielst,
wir sind immer für dich da!
 
 

 

 

 
Sankt Pauli ist die einzige Möglichkeit!
 

Südkurve Sankt Pauli 
 
 

27.01. – Holocaust Gedenktag

„Ihr seid nicht verantwortlich für das, was geschah. Aber, dass es nicht wieder geschieht, dafür schon.“ – Max Mannheimer, Holocaust Überlebender

Am 27. Januar 2021 jährt sich die Befreiung des früheren Konzentrations- und Vernichtungslagers Auschwitz-Birkenau, in welchem die Nationalsozialist*innen zwischen 1940 und 1945 mehr als 1,5 Millionen Menschen ermordeten. Wir erinnern uns in diesem Jahr zum 76. Mal. Der 27. Januar ist für uns jährlich ein Tag, an dem wir gedenken und erinnern, um durch die aktive Auseinandersetzung mit der Geschichte, Orientierung für die Zukunft zu schaffen. Wir erinnern uns an jeden Menschen, der den grausamen Taten des nationalsozialistischen Regimes zum Opfer gefallen ist. Diese Menschen, ihre Geschichten und ihr Leben dürfen nicht in Vergessenheit geraten! Aus diesem Grund haben wir uns dazu entschieden, am vergangenen Spieltag gegen Regensburg im Stadion auf dieses Gedenken und Erinnern aufmerksam zu machen.

Es ist fortwährend unsere Aufgabe, uns mit der Thematik auseinander zu setzen, zu mahnen und zu kämpfen. In einem Jahr ist es besonders schwierig, gemeinsam auf die Straße zu gehen. Trotzdem wollen wir Euch alle, jeden Einzelnen, dazu aufrufen, die Ermordeten in Ehren zu halten. Denn dies ist auch in der aktuellen Situation auf den unterschiedlichsten Wegen möglich. Sei es in Gedenken an die Opfer durch die Straßen Hamburgs zu gehen, Kerzen und Kränze an einem der vielen Gedenkorte niederzulegen und respektvoll der Opfer des Holocausts und des Nationalsozialismus‘ zu gedenken, oder einen der knapp 6.000 Stolpersteine auf Hamburgs Gehwegen zu putzen. Durch die Stolpersteine vor den ehemaligen Wohnorten derer, der Gedacht wird, wird die Erinnerung an sie lebendig. Mit einem einfachen Schwamm und handelsüblichem Putzmittel könnt Ihr einen der vielen Stolpersteine in unserer Stadt wieder auf Hochglanz bringen. Zusätzliche Tipps zum Reinigen findet Ihr auf www.stolpersteinmap.de. Weiterhin könnt Ihr euch auch auf www.stolpersteine-hamburg.de über Namen, Orte und Biografien der Verstorbenen informieren.

Wir möchten außerdem auf das Programm des Fanladens am kommenden Mittwoch hinweisen. Unter dem Titel „Erinnern für die Zukunft“ findet ab 19:00 Uhr der digitale Holocaust-Gedenktag statt. Alle Informationen zu der Veranstaltung findet ihr hier.

Es ist unsere Aufgabe, das Gedenken in unsere Stadt zu tragen und darüber hinaus auch in Zukunft gegen den Faschismus zu kämpfen. Wir alle tragen die Verantwortung dafür, dass Antisemitismus und andere Formen der Menschenfeindlichkeit in unserer Gesellschaft keinen Platz finden und nie wieder finden werden. Antisemitismus hat viele Gesichter, in denen er tagtäglich in Erscheinung tritt. Wir möchten an dieser Stelle nicht nur an den Holocaust erinnern, sondern uns auch deutlich gegen aktuelle Erscheinungen des Antisemitismus positionieren!

„Ein Mensch ist erst vergessen, wenn sein Name vergessen ist“ (Gunter Demnig)

Kein Vergeben, Kein Vergessen!
Ultrà Sankt Pauli im Januar 2021

 

Ciao Fabio

Sincere condoglianze alla famiglia, amici e agli ultras della Curva Nord Terni.
Buon viaggio Fabio. R.I.P.

25.12.2015 – 25.12.2020 Christine – toujours dans nos coeurs

Spenden für „St. Depri – wir sind immer für uns da e.V.“

Hallo St. Pauli-Fans,
 
die Tage werden kürzer und ungemütlicher, die Feststage stehen an und die aktuelle Situation tut ihr Übriges. Was für die Einen die schönste Zeit des Jahres ist, kann für Andere eine besonders schwere Zeit oder der nackte Kampf um tägliche Bedürfnisse bedeuten. Zusammenhalt, der Blick für das gemeinsame Wohlergehen und Solidarität mit denen, die darauf angewiesen sind, sind jetzt gerade überall mehr denn je gefragt. Der Lockdown und die damit einhergehenden sozialen Einschränkungen erfordern Abstand, fördern aber gleichzeitig auch die Isolation vieler Menschen. Genau diese Isolation ist für einige eine unüberwindbare Last. Wir möchten an dieser Stelle dafür sensibilisieren, dass es Leute unter uns gibt, denen man ihren Gemütszustand nicht zwingend ansieht, die niemanden um Hilfe bitten oder bitten können, aber für die Isolation ein besonders hoher Leidensdruck bedeuten kann. Die Rede ist von Menschen, welche unter Depressionen leiden.
 
St. Pauli-Fans und die Fanszene haben schon immer gezeigt, dass sie füreinander da sind, wenn es darauf ankommt. In diesem Zusammenhang möchten wir die eindrucksvolle Arbeit der Initiative „St. Depri – wir sind immer für uns da e.V.“ hervorheben, welche sich gegründet hat, nachdem Michel 2014 seiner Krankheit erlegen ist, nun schon seit einigen Jahren besteht und bereits unglaublich viel bewegt hat. Die wegfallenden Spieltage, mit allem Drum und Dran, haben bei uns allen eine Leere hinterlassen – bei vielen solidarischen Initiativen der Fanszene allerdings leider auch leere Spendenbüchsen. Auch St. Depri ist auf Spenden angewiesen und viele Spendeneinahmen wurden für gewöhnlich an Spieltagen generiert. Was diesen Umstand besonders heikel macht, ist die Tatsache, dass betroffene Personen auf konstante Unterstützung und fortlaufende therapeutische Hilfe angewiesen sind. Dadurch entstehen hohe Fixkosten.
 
Um die Angebote auch weiterhin dauerhaft für alle kostenfrei zugänglich zu machen, braucht St. Depri dringend Unterstützung.
Es ist gerade jetzt besonders wichtig, dass betroffene Personen auch im eigenen St. Pauli-Kosmos eine Anlaufstelle haben und auch weiterhin haben werden. Damit dies gewährleistet werden kann, sind wir alle gefragt. Wir rufen hiermit alle Fanclubs, Crews, Gruppen und Einzelpersonen auf, Euch nach Möglichkeit zu beteiligen. Also schaut mal nach, was die Kasse oder das Portemonnaie noch hergeben, was noch unterm Kopfkissen liegt, reicht ein bisschen Weihnachtsgeld weiter oder gebt, was immer Ihr geben könnt. Jede Summe hilft. Seid füreinander da und checkt auch im Freundes- und Bekanntenkreis, ob es wirklich allen gut geht und alle mit der Situation zurechtkommen.
 
Spenden könnt Ihr direkt unter dem folgenden Link:
https://www.betterplace.org/de/projects/65251-spende-fuer-kiezhelden-st-depri
 
Wenn Du vom Thema betroffen bist und mit Depressionen zu kämpfen hast:
Du bist nicht alleine! Infos zur Initiative St. Depri findest Du unter:
https://st-depri.de/index.html
 
An dieser Stelle vielen Dank an alle mitwirkenden Personen für Euren unermüdlichen Einsatz!
 
St. Pauli – Wir sind immer für uns da!
 
Leave no one behind

Ruhe in Frieden, Gerd!

Danke für all‘ die Jahre an unserer Seite und deine Leidenschaft und Liebe für unseren Verein! Ruhe in Frieden, Gerd! Wir werden dich vermissen.

 

R.I.P. Hoppe – Für immer in unseren Herzen!