Soli-Flohmarkt am 13.03.2010

Ultrà Sankt Pauli sammelt für den zweiten Soli-Flohmarkt-Stand, dieser steht am Samstag, den 13.03. am Knust (Flohschanze). Ihr alle seid aufgerufen in den nächsten Wochen euren Keller, die Schränke und unterm Bett zu entrümpeln und alle Dinge, die ihr entbehren könnt, zu spenden. Das gute Buch von Tante Trude, die immer noch verpackte DVD von Weihnachten 2007, die ihr doch nie gucken werdet, die Kaffeetasse mit dem „lustigen“ Elefanten drauf, bringt alles vorbei! Mistet aus und bringt auch einzelne Sachen in den Fanladen, wo sie erstmal gesammelt werden. Bitte verpackt die Dinge ordentlich! Aufgerissene Tüten, wo an der Seite alles rausquillt, machen uns nur unnütze Arbeit.
Und natürlich sollt ihr am 13.03. auch alle vorbeikommen und den Stand leerkaufen, ist ja klar.

Der Verwendungszweck der hoffentlich üppigen Gewinne ist die Unterstützung für das Flüchtlingsprojekt von USP. Finanziert werden müssen seit jeher die Fahrten zum Abschiebelager Horst, um die Leute abzuholen, Essen, Getränke und alles, was im Rahmen eines Spieltages anfällt.
Bei Fragen: gazzetta@ultra-stpauli.de

La Gazzetta d’Ultrà #133

cover_134Endlich wieder Heimspiele, endlich wieder ne Gazzetta! Zum Spiel gegen Aachen erscheint die 133. Ausgabe der „Gazzetta d‘Ultrà“.
Die Themen sind diesmal:

  • Schalke und Fürth home
  • Ahlen away
  • Bei Freunden: Hannover 96 vs. München; Juve vs. München
  • Auf fremden Plätzen: Omonia Nikosia – APOEL Nikosia; Lechia Gdansk vs. Cracovia
  • Fanszene: Drei Wochen Pfalz; Flaschenöffner; Fanräume
  • Viertel: Obdachlosigkeit in HH

… mit den üblichen Standards, vom Comic bis zur selbstgeklebten Mittelseite.

Update: Zum Aachen-Spiel erscheint die „In The Streets Of Hamburg“ Nr. 9 von den Skins leider noch nicht!
Immer noch mehr Gazzetta gibts auf dem Blog: gazzetta.blogsport.de.

Neue Shirts von Antirepressiva!!

bild21Das neue T-Shirt von Antirepressiva ist erhältlich für 11 Ois ab dem nächsten Heimspiel beim USP-Stand oder Fanladen Eures Vertrauens in den Farben grau und sorbet.
Nur solange der Vorrat reicht!

Waschmaschinenfest, Saugstark, Widerstandsfähig.

Die Shirts fallen relativ groß aus, die Girlies relativ klein.
Der Erlös geht zu 83% an Gewalttäter Sport, 16,9 % Gewalttäter links und 23,78% Sonstiges.
Kaufen, Kaufen, Kaufen!

Fotos vom erfolgreichen Rückrundenauftakt

Unsere Fotos vom 2:0- Auswärtssieg in Ahlen sind nun online.

Auf nach Dresden!! Gegen den Naziaufmarsch am 13.02.!!

Und noch ein absoluter Pflichttermin!
party
2010 jährt sich die von den Nazis als „Alliierter Bombenholocaust“ propagierte Bombardierung Dresdens zum 65. Mal.
Mit einer TeilnehmerInnenzahl von ca. 7.000 Alt- und Neonazis 2009 zählt dieser seit über 10 Jahren stattfindende Naziaufmarsch zu einem der größten Europas. Das bundesweit organisierte linksradikale Bündnis „No Pasaran!“ ruft wie bereits 2009 zu einem breitgefächerten Gegenkonzept auf mit dem Ziel, diesen Aufmarsch nachhaltig zu unterbinden. Neben dem vielseitigen Protest auf der Strasse geht es auch um eine linksradikale inhaltliche Besetzung des Themas, um der gesamtgesellschaftlich Tendenz der Geschichtsverdrehung entgegenzuwirken – der Mentalität der Schlußstrichpolitik muss eine linksradikale Alternative entgegengesetzt werden.
Auch 65 Jahre nach der Befreiung durch die Alliierten steht fest: deutsche Täter sind keine Opfer. Deshalb auf nach Dresden, Sankt Pauli!!

Infos zum Naziaufmarsch und zu antifaschistischen Gegenaktivitäten (sowie zu einer gemeinsamen Anfahrt zu diesen) bekommt ihr auf der Mobilisierungs-Seite oder am 05.02. im Antifa-Cafè.

Hafen-VoKü, Hafenstrasse 116, 20359 Hamburg, geöffnet ab 19:00, Veranstaltungsbeginn gegen 20:00

Im Anschluss an die Info-Veranstaltung Weiterlesen…

Support Yobov am 22. Januar!!

malariaDie Hoschis von Malaria sammeln für Yobov, aber lest einfach selbst und kommt dahin!!
WE TAKE CARE OF OUR FRIENDS!
Malaria für einen verletzten Sankt Pauli-Fan

Tanzen macht gesund, und zwar nicht nur euch, sondern in diesem Fall unseren lieben Freund Yobov, der sich bei einem Auswärtsspiel des FC Sankt Pauli in Koblenz durch einen Sturz schwere und leider auch kostspielige Verletzungen zuzog. Nun muss ihm geholfen werden!

Am 22. Januar heißt es daher: Hoch das Bein – und die Tassen – im Hafenklang auf das Wohl von Yobov!

Martin Moritz, Chick & Dick, Jubie, Jame, Addicted, Mikael Bernin, Stoecker Stereo und Chaibrother hauen ihre Gagen in den Topf, und ihr euer Eintrittsgeld (6,- Euro), auf dass eine hübsche Summe zusammenkomme, die wir unserem Freund unters Kopfkissen legen können, denn er benötigt sie gerade dringend.

Alles für Yobov, werde schnell wieder gesund!

Gedenkveranstaltung an der Südkurve

Am 27.01.2010 findet vor der Südkurve eine Auschwitz-Gedenkveranstaltung statt, die Veranstaltung startet um 16 Uhr. Alles weitere entnehmt dem Flyer des Fanladens.
erinnernfuerdiezukunft2