Antira am Wochenende!!

Die ersten Gäste treffen diese Tage in Hamburg ein, da können sich irgendwelche Flugaschewolken auch mal gehackt legen. Am Donnerstag Abend gibt es dann die ersten Veranstaltungen, ab Freitag geht der Wahnsinn richtig los. Kommt alle, schnuppert rein, knüpft Kontakte!!

Viele Infos, Zeitplan usw. findet ihr auf antira-stpauli.org

La Gazzetta d‘Ultrà #141

Holen wir uns mit der Radkappe noch die materielle Bestätigung einer Wahnsinnssaison? Wir dürfen gespannt sein. Zum ansonsten bedeutungslosen Spiel vs. Paderborn aka. Feierkulisse erscheint eine neue Gazzetta d‘Ultrà“.
Die Themen sind diesmal:

  • Koblenz home
  • Fürth away
  • Auf fremden Plätzen: Polen-Wochenende, Auswärts mit Universitario nach Paraguay (Sehr geil!)
  • Aufstieg: Der Tag danach
  • Verein: Privilegien?

…vieles mehr und mit den üblichen Standards, vom Comic bis zur selbstgeklebten Mittelseite plus neuer Rätsel-Rubrik. Insgesamt 60 Seiten, davon 8 in Farbe. MIT A3-POSTER!! Alles für 2€.

Immer noch mehr Gazzetta gibt es auf gazzetta.blogsport.de
Ebenfalls am Sonntag erscheinen neue Ausgaben von „Streets of Hamburg“ und vom Übersteiger.

Feiereien…

…liegen ja in nächster Zeit so einige an. Da den Überblick zu behalten wird wahrscheinlich schwer. Antira, Konzerte, Jubiläumsspiele, andere FCSP-Turniere, Parties… Meines Wissens nach ist zumindest von der AFM oder vom FCSR ein Veranstaltungskalender angekündigt, der einem den ganzen Wust nochmal aufdröselt.
Nächstes WE ist aber noch keine wirkliche Zerreißprobe angesagt, alles relativ einfach. Die ganze Zeit über läuft der Hafengeburtstag, kommt zur Jolly-Bühne und feiert, vorm Störte gehts noch heftiger zu bei Bedarf. Am Samstag bietet sich dann ab 14 Uhr der Hafenbahnhof an, tanzbares Rummsdibummsdi von der Malaria-Crew und lachende Gesichter und abends geht in die Flora zur Party mit USP-Lounge:

6th Antiracist Tournament Sankt Pauli

Viele Daten zu den anreisenden Teams, Zeitplan, etc. zum Antira 2010 in Hamburg finden sich jetzt auf antira-stpauli.org.

Mottofahrt nach Fürth!! Nieten, Schnauz und Dosenbier!

Nieten, Schnauz und Dosenbier oder auch Hippiematten, schlimme Lederschnürhosen und Batikshirts. Wollen wir doch nicht so tun, als ob der Autonomen-Chic damals regiert hätte.

Reaktion auf Präsidiumsbeschluss


Hallo Sankt Pauli-Fans,

eigentlich müsste es langsam auch mal gut sein mit Stellungnahmen, was? Auch wir haben viel mehr Bock, uns über den eventuell bevorstehenden Aufstieg zu freuen. Zur Stellungnahme des Präsidiums wollen wir uns dennoch noch einmal öffentlich äußern, denn wir denken, das sind wir den vielen hundert Fans in unserem Umfeld und auch der restlichen Fanszene schuldig.

Wir haben in der aktuellen Auseinandersetzung, vor allem im Vorfeld der Präsidiumsstellungnahme, sehr lange auf Kommunikation und Deeskalation mit dem Präsidium gesetzt. Wir haben immer für einen fairen Austausch auf Augenhöhe plädiert und dafür auch manche herbe Enttäuschung hingenommen. Wir haben so viel für ein „aufeinander Zugehen“ geworben, dass wir dafür von fast allen aktiven Fans, Gruppen und Gremien schon wieder für diesen Kuschelkurs kritisiert worden sind. Wir haben dafür am Ende Unverständnis von den Leuten geerntet, deren Meinung uns so viel mehr wert ist, als es die eines Präsidenten, der von einer Respektlosigkeit zur nächsten jagt, jemals sein könnte.
Weiterlesen…

Gemeinsame Stellungnahme zur einseitigen Aufkündigung des Projektes „Ab in den Süden“

Am letzten Freitag, den 16. April, hat das Präsidium Vertretern des Fanladens in einem Gespräch mitgeteilt, dass das von Fanladen, USP und Verein gemeinsam betriebene Projekt „Ab in den Süden“ ab sofort beendet sei. Dies nehmen wir zur Kenntnis. Wir sind abermals erschrocken, wie das Präsidium mit dem Fanladen und den organisierten Fans unseres Vereins umgeht! Auf unseren Hinweis, dass es eine von allen Seiten unterzeichnete Absichtserklärung gibt und darüber hinaus eine von drei Parteien nicht mit am Tisch sitzt, wurde uns nur entgegnet, das sei nun eben so. Dies entspricht in keiner Weise unserer Auffassung von Dialog mit dem Fanladen und den Fans. Wir würden uns weiterhin wünschen, dass der Verein hier den konstruktiven Dialog zumindest mit dem Fanladen sucht! Einseitige Entscheidungen ohne Kompromissbereitschaft sind keine tragbare Grundlage beim FC St. Pauli.

Das Projekt „Ab in den Süden“ ist vom Fanladen gemeinsam mit USP konzipiert und ins Leben gerufen worden und wurde bisher in Partnerschaft und ständigem Austausch mit dem Verein betrieben. Der Fanladen begrüßte die Entwicklung besonders, da durch dieses Projekt endlich wieder vor allem jugendliche Fans, um die wir uns als Fanprojekt in erster Linie kümmern, die Möglichkeit bekamen, den FC St. Pauli für sich zu entdecken. Wir haben mit dem Konzept einen Rahmen geschaffen, in dem die für Jugendlichen relevanten Stadionbereiche nicht sofort wieder mit Dauerkarten ausverkauft sind. Wir werten den bisherigen Verlauf daher, vor allem vor dem Hintergrund der Entwicklung der Südkurve zu einer richtigen Fankurve, als großen Erfolg. In der Vergangenheit hatten wir im Rahmen des Südkurvenkonzeptes bis zu 600 Karten für jedes Spiel für die Südkurve zur Verfügung, die wir an uns bekannte Fans, die vielen Fanclubs und Gäste aus dem In- und Ausland verkaufen konnten. Hier verfügt der Fanladen über erheblich mehr Nähe zur Basis als der Verein. Das Präsidium hat uns nun mitgeteilt, dass dieses Kartenkontingent erheblich eingeschränkt wird. Wir werden also viele Fans enttäuschen müssen, die nach Karten fragen. Uns drängt sich der Eindruck auf, als nutzten Teile des Präsidiums einen in Hinblick auf das Südkurvenkonzept nichtigen Anlass, um eine persönliche Abrechnung mit einer einzelnen Fangruppe zu betreiben.

Wir hoffen, dass der Verein zumindest die 600 Einzeltickets zu jedem Spiel beibehält, um weiterhin auch neuen Fans und Leuten ohne Dauerkarte die Möglichkeit zu lassen, die Spiele in der Fankurve zu erleben. Das Präsidium versucht aktuell, mehr und mehr Dinge, die bisher von Fans gestaltet werden konnten, zu beschneiden und behandelt die Fans und ihre Institutionen mit großer Respektlosigkeit. Wir fordern euch alle auf, euch in diese Diskussion einzumischen.

Fanladen St. Pauli und Ultrà Sankt Pauli
Kontakt:
Fanladen St. Pauli
Brigittenstraße 3
20359 Hamburg
fanladen@gmx.de
040 439 69 61