Archiv für März 2013

31. März 2013 22:14

Shirtaktion und neues Merchandise am Stand!

Geschrieben von basch in Infos

IMG_1468
Am Montag findet der Action Day des Alerta Networks gegen Homophobie statt.
An einem Action Day finden koordinierte Aktionen der im Netzwerk organisierten Gruppen statt.
Weshalb eine Auseinandersetzung mit dem Thema Homophobie und Homophobie beim Fußball im Speziellen wichtig ist, erfahrt ihr auf Flyern und natürlich auf der Infoveranstaltung am 5. April im Fanladen.

Am Stand gibt es Montag Abend wieder heißen Scheiss!
Neben neuen Aufklebern, einem Gürtel und einem neuen Shirt wird es auch eine schicke Gürteltasche geben.
Außerdem verkaufen wir das T-Shirt der Kampagne „Fussballfans gegen Homophobie“.
Da die ARD Fernsehlotterie auf ihren Werbeplatz verzichtet hat, ist es möglich das die Mannschaft in der Aufwärmphase den Aktionstag unterstützt und das Shirt der Kampagne trägt.
Voran Sankt Pauli!

27. März 2013 22:56

Basch #29 erscheint am Montag

Geschrieben von basch in Infos

coverblog
Whow, am Deadline-Tag geht der Redaktionsrechner hopps… es gab schon entspanntere Ausgaben. Die Basch #29 erscheint quasi auf der alten Gazzetta-Engine. Schadet ja nicht wirklich, hat ja auch früher gute Dienste geleistet. Ihr bekommt:
– Regensburg home
– erste Infos zum Südkurvenpokal 2013
– Andere Länder, andere Fritten
– Alerta Actionday
Dazu Rezensionen, Esso-Häuser, Comic usw..
Mehr Infos zum Heft und aus der braun-weißen Welt findet ihr auf basch-fanzine.de

26. März 2013 23:39

mamba zaubar II

Geschrieben von basch in Veranstaltungen

488013_620648684617577_1704969348_n

Tja, was sollen wir dazu noch sagen?
Kommt und seht selbst!

Donnerstag, 22Uhr, goldener Salon, 5€

25. März 2013 12:17

Aktionstag gegen Homophobie!

Geschrieben von basch in Choreo, Infos

AAD_HOMOPHOBIA_2_Klein

In mitteleuropäischen Ländern kann seit längerem ein gesellschaftlicher Prozess festgestellt werden, der es homosexuellen Menschen mehr und mehr erlaubt, ihre sexuelle Orientierung nicht verbergen zu müssen, sondern offen leben zu können. Teile der Gesellschaft bleiben von dieser Entwicklung jedoch offenbar unberührt – Homophobie ist auch in Mitteleuropa immer noch ein großes Problem.

Ein Beispiel hierfür ist der Fußballsport, insbesondere da, wo er von Männern ausgeübt wird. Sowohl Fankurve als auch Mannschafts-, Vereins- oder Verbandsgefüge stellen weiterhin ein Reservat obsoleter Männlichkeitsvorstellungen dar. Mit Männern assoziierte Stereotype wie Härte, Kampfgeist oder Durchsetzungsvermögen, die für den Fußballer als unabdingbar gelten, werden exklusiv dem heterosexuellen Spieler zugeschrieben.

Schwulsein dient hierbei als Synonym für Schwäche. Das Resultat zeigt sich auf den Rängen, wo kollektiver Rausch und die Anonymität der Masse den Raum schaffen für Diskriminierung in unverhohlener und lautstarker Form. In den Vereinen hingegen prägt meist Tabuisierung das Bild, wenn auch hier nach wie vor mit Regelmäßigkeit homophobe Entgleisungen von Akteuren aller Ebenen zu vernehmen sind. Diesem Zustand entgegenwirken möchte die Aktion „Fußballfans gegen Homophobie“.

In Kooperation mit der Kampagne „Fußballfans gegen Homophobie“ führt das Alerta-Netzwerk bestehend aus 13 antifaschistischen, internationalen Fangruppen einen Aktionstag gegen Homophobie durch.
Im Millerntor wird es dazu am Montag eine große Choreografie, bestehend aus Papiertafeln und Luftballons geben. Diese werden im ganzen Stadion verteilt und sollen zum Einlauf der Teams hochgehalten werden!

Zur inhaltlichen Auseinandersetzung wird ein Handzettel angeboten, haltet Ausschau!

Außerdem findet am 5.4.2013 ein Vortrag über Homophobie im Fußball statt.
Um 19:00 Uhr werden Dirk (Queerpass/QFF) und Jan (FfgH) im Fanladen referieren.

Mehr Informationen auf www.alerta-network.org und www.basch-fanzine.de

20. März 2013 15:07

Infoveranstaltung „break the silence“ am 26.03.

Geschrieben von basch in Antirazzista, Veranstaltungen

Vor über acht Jahren, am 7.1.2005, verbrannte der Asylbewerber Oury Jalloh in einer Gewahrsamzelle der Polizeiwache in Dessau / Sachsen-Anhalt.
Bis heute ist ungeklärt, warum der damals 21-Jährige aus Sierra Leone, der sich in einem gesundheitlich desolaten Zustand befand, zur Identitätsfeststellung inhaftiert wurde, wie es zu dem Brand in der Zelle kam und was in dieser Zelle wirklich geschah: Oury Jalloh war bei seinem Tod an Händen und Füßen gefesselt. Auch wurde erst zwei Tage nach dem Brand ein nahezu unbeschädigtes Feuerzeug gefunden, welches bei der Leibesvisitation nach seiner Ingewahrsamnahme nicht aufgefallen war. Viele Indizien sprechen dafür, dass Oury Jalloh Opfer rassistischer Polizeigewalt wurde, so verschwanden die Videoaufzeichnungen der Zelle und die beteiligten Polizisten verwickelten sich immer wieder in Widersprüche. More

16. März 2013 15:38

18. und 19.3. Partizan Minsk-Tour / Spiel abgesagt!

Geschrieben von basch in Veranstaltungen

partizan_plakat
18.03., 19 Uhr Spiel bei Vicky
19.03., 18 Uhr Vortrag im Knust
19.03., 20 Uhr Spiel gegen FCSP IV ist leider abgesagt.
Stattdessen findet um 20.30 Uhr im Knust ein Kickerturnier statt!
Mehr Termine aus dem braun-weissen Kosmos findet ihr im Kalender auf dem Basch-Blog.

9. März 2013 09:25

Regensburg-Bilder online

Geschrieben von basch in Bilder

Three in a row, just nine to go… Siebzehn Bilder vom nächsten Last Minute-Sieg sind jetzt online.
782C0394
Das Vorwort und einen Artikel über die Braun-weisse Hilfe findet ihr auf dem Basch-Blog.